Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
22.04.2016 | CDU-Fraktion im RVR

Einigkeit in Brünen
RVR berät Bundesverkehrswegeplan 2030

In der Sondersitzung des Struktur- und Verbandsausschusses wurde vergangene Woche die Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplans ( BVWP 2030 ) im Regionalverband Ruhr (RVR) verabschiedet und an die Bezirksregierung Münster weitergeleitet. Diese übermittelt das Votum des RVR - Verbandsausschusses  bis spätestens zum 15.04.2016 an das MBWSV von Herrn Groschek, der es an die Bundesregierung weiterleiten wird. Darin wird die Vordringlichkeit für die Ortsumgehung Wesel von der Rheinbrücke bis zur B 8 und von der B8 bis zur B70 festgelegt. 

weiter

48. Bezirksparteitag der CDU Ruhr thematisiert christliche Politik
Gemeinsam mit namhaften Referenten aus Politik, Kirche und Wirtschaft diskutierten die 200 Delegierten und Gäste des 48. Bezirksparteitags der CDU Ruhr aktuelle politische Herausforderungen und Leitlinien einer christlich-demokratischen Politik. Auf Basis der Papst-Enzyklika "Laudato Si" formulierte die Ruhr-Partei dabei Grundsätze an eine nachhaltige Politik aus christlicher
Verantwortung und schlug somit erstmals eine Brücke zwischen päpstlichem und parteipolitischem Text.
Zusatzinfos weiter

RVR: A445 und Bahnstrecke Dortmund-Hamm sollen ausgebaut werden
„Wie viel Stunden meines Lebens ich dort schon gestanden habe!?“ seufzt Johannes Ferstl (CDU), Mitglied im Strukturausschuss des Regionalverbands Ruhr (RVR), anlässlich der Beratungen des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) am Montag in Essen. „Der neue Plan für den Bau und Ausbau von Verkehrswegen mit bundesweiter Bedeutung sieht im Entwurf den Ausbau der A445 zwischen Hamm-Rhynern und Werl-Nord vor. Der Beseitigung dieses Engpasses kommt eine große Bedeutung zu – und das nicht nur für Leute, die nach Hamm ein- oder auspendeln“, so der 29-jährige Ingenieur, der selber pendelt.

weiter

Verkehrsanbindung newPark: B474n ist im Plan enthalten
„Die politischen Vertreter der Ruhrgebietskommunen haben am Montag in Essen den ersten Entwurf des Bundesverkehrswegeplans beraten“, erläutert Josef Hovenjürgen, der die extra einberufene Sondersitzung des Verbandsausschusses als Vorsitzender leitete. Auch die geplante Ortsumgehung Waltrop der Bundesstraße 474 ist im Entwurf enthalten und wird vom Ruhrparlament unterstützt. „Der geplante Abschnitt soll zukünftig die Erschließung des newPark ermöglichen“, freut sich Josef Hovenjürgen.

weiter

Regionales Votum verabschiedet
Die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hat In einer Sondersitzung des Struktur- und Umweltausschusses heute die Stellungnahme der Metropole Ruhr zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 (BWVP) abgegeben.
weiter

CDU-Abgeordnete fordern faire Wettbewerbsbedingungen für Industrie

Im Rahmen eines Besuchs des Duisburger Stahlwerks von ThyssenKrupp äußerten sich die CDU-Ruhrgebietsabgeordneten besorgt über die Zukunft der für die Region so wichtigen Branche. Für die CDU Ruhr gehört die Stahlindustrie auch zukünftig ist Ruhrgebiet.

weiter

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder im Bezirksverband der CDU Ruhr,

die Flüchtlingsbewegungen halten Politik und Gesellschaft weiter in Atem, denn die Ursachen für die größte Migrationsbewegung nach Europa seit Ende des Zweiten Weltkriegs sind noch nicht behoben. Für uns Grund genug, sich der Asyl- und Flüchtlingspolitik im Rahmen unseres 48. Bezirksparteitags näher zu widmen und eigene Positionen zu diskutieren. 

Gemeinsam mit namhaften Gästen aus Politik, Kirche und Wirtschaft möchten wir zwei Beschlüsse unseres Verbandes beraten und verabschieden, die sowohl den kurzfristigen Handlungsbedarf als auch die langfristige Bekämpfung von Fluchtursachen in den Blick nehmen. Auf Basis einer Papst-Enzyklika formulieren wir dabei Grundsätze an eine nachhaltige Politik aus christlicher Verantwortung und schlagen somit eine Brücke zwischen päpstlichem und parteipolitischem Text. Diese Verbindung herzustellen, scheint in der CDU Premierencharakter zu genießen. 

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und verbleibe 

mit freundlichen Grüßen 

Oliver Wittke MdB
Bezirksvorsitzender
Zusatzinfos weiter

CDU: RVR muss neues Kooperationsprojekt entwickeln
Mit dem ablehnenden Ratsbeschluss aus Herne sieht Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im RVR, keine Chance mehr, das  2013 auf Betreiben von Regionaldirektorin Geiß-Netthöfel von der damaligen SPD/Grünen-Koalition beschlossene Verschmelzungsmodell zu realisieren. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Gelsenkirchener Zustimmung abhängig ist von der Zustimmung der übrigen Standorte. Auch Dortmund hat sich frühzeitig ausgeklinkt. Den Vertragsentwürfen ist damit die Grundlage entzogen.
weiter

Große Chancen für die Metropole Ruhr
Vom Phoenix-See zur Westfalenhütte führt die ehemalige Hoeschbahntrasse. Seit Jahren ist geplant, die Trasse in einen Radweg umzubauen. Die Planungen liegen inzwischen vor und auch Kostenermittlungen. Gerade Ersatzbauwerke für marode Brücken sind aufwendig. Im Herbst 2016 sollen die Arbeiten beginnen. Im Haushalt des RVR hat die CDU die Gelder hierfür befürwortet. Hierzu erklärt Reinhard Frank, Mitglied der CDU-Fraktion im RVR und des Rates der Stadt Dortmund:
weiter

RVR gibt grünes Licht für Bewerbung zur Internationalen Gartenschau (IGA)
„Die Ausrichtung einer internationalen Gartenbauausstellung kann eine große Chance für die Metropole Ruhr sein. Wir können den Wandel der Region in den letzten Jahrzehnten damit medial transportieren. Gerade mit einer dezentralen Gartenschau, die mehrere Orte in der Region besonders hervorhebt, bietet sich die Chance Innovation im Bereich der Landschafts- und Gartengestaltung voranzutreiben“, erklärt Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Regionalverband Ruhr (RVR).
weiter

Termine