Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
Weiterhin ein Haushalt der Zögerer und Zauderer
In der Sitzung der Verbandsversammlung des RVR am 25. Februar 2008 hat die CDU-Fraktion im RVR gegen die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan 2008/2009 gestimmt. Dieser Haushalt - ein Doppelhaushalt für zwei Jahre - wird von der rot-grünen Koalition allein zu verantworten sein. Die CDU-Fraktion hat in den Ausschuss-Sitzungen deutlich gemacht, dass zurzeit die Verabschiedung eines Haushaltes gleich für zwei Jahre nicht angestrebt ist. 

 

weiter

CDU: Keine Alternative zum RVR
Wenig Verständnis hat die CDU für die offensichtlich aus dem Dortmunder Rathaus kommende Initiative bzgl. eines neuen Städtebundes. Der Regionalverband Ruhr - so Roland Mitschke, Fraktionsvorsitzender im Ruhrparlament - arbeitet auf vom Landtag verabschiedeter gesetzlicher Grundlage mit gesetzlichen Pflichtaufgaben. Der RVR steht somit nicht in der Verfügung von Oberbürgermeistern und Landräten.

 

weiter

CDU-Fraktion im RVR fordert Galerie-Lösung für A 52 in Gladbeck
„Einen Tunnel unter Gladbeck hindurch wird es für die A 52 nicht geben, da er nicht finanzierbar ist“, stellt Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Regionalverband Ruhr (RVR) anlässlich der Diskussion um einen Resolutionsentwurf für die Verbandsversammlung des RVR fest. „Wer dies leugnet, erreicht mit seiner Forderung nach der teuersten aller Lösungen nur eine Blockade. Wer aber blockiert, erreicht keine Verbesserung– weder für die Region, noch für Gladbeck.“

 

weiter

Presseschau
Termine