Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Wittke: Bund will bis 2030 7 Milliarden Euro in der Metropole Ruhr investieren
"Es ist gut, wenn wir uns mit Mobilität in der Metropole Ruhr beschäftigen. Jeder wird zustimmen, dass hier was verbessert werden muss. Das Verkehrsproblem ist wichtig für die Lebensqualität und die verkehrlichen Probleme werden in den nächsten Jahren ansteigen", erklärt Oliver Wittke MdB anlässlich der Beauftragung eines Regionalen Mobilitätskonzeptes für die Metropole durch das Ruhrparlament am letzten Freitag. 

weiter

RVR beschließt Zusammenfassung der Revierparks zu einer Gesellschaft

Anlässlich des Beschlusses der Verbandsversammlung des Regionalverbands Ruhr (RVR) die Revierparks Mattlerbusch, Nienhausen, Vonderort und das Freizeitzentrum Kemnade zukünftig in einer neuen Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr GmbH zusammen zu führen, erklärt Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im RVR:

weiter

Sommer MdEP: Ein schwarzer Tag für das einst so stolze Vereinigte Königreich
Die britische Bevölkerung hat sich mit knapper Mehrheit für den Brexit ausgesprochen. Großbritannien wird aus der EU ausscheiden. Die CDU-Europaabgeordnete für das Ruhrgebiet, Dr. Renate Sommer, zeigt sich erschüttert: "Mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Ich bin erschüttert, dass die Briten sich derart ins eigene Fleisch schneiden und die EU verlassen. Das ist ein Desaster für das Vereinigte Königreich."

weiter

Beschlüsse der CDU Ruhr nun online abrufbar
Ab sofort finden Sie die Beschlüsse des Bezirksverbands der CDU Ruhr zum Herunterladen auf unserer Homepage. 

> > > Hier geht es zu unseren Beschlüssen.
weiter

Ruhrparlament beschließt am 1. Juli über Einstieg in 38 Mio. Städtebauförderung für HER-Wanne
„Am Ende sollen Maßnahmen im Umfang von ca. 38 Mio. € umgesetzt werden, davon 32 Mio. € aus dem Städtebauförderprogramm. Da wollen die Entscheider etwas mehr wissen“, erläutert Sven Rickert (CDU) den Anlass für einen Informationsbesuch der CDU-Fraktion im RVR am letzten Donnerstag. Eingeladen hatte Frank Heidenreich (CDU). Der Duisburger ist Vorsitzender des Strukturausschusses des Regionalverbands Ruhr (RVR), welcher der zuständige Fachausschuss für Förderprogramme des Landes ist.

 

weiter

Heidenreich: Stärkung des Einzelhandels in Rheinberg ist unser Ziel
„Die Stärkung des Einzelhandels in den Ortskernen - gerade auch in den kreisangehörigen Städten - ist Ziel der CDU“, erklärt Frank Heidenreich (CDU), Mitglied der CDU-Fraktion im RVR, anlässlich einer Besichtigung des historischen Ortskerns von Rheinberg. „Es spricht alles dafür, die Erarbeitung eines Integrierten Handlungskonzeptes für den historischen Rheinberg zu befürworten und mit 60 % der Kosten zu bezuschussen. So ein Konzept wird in den Folgejahren Grundlage für die Bewilligung von Fördermitteln für die erarbeiteten Projekte sein, allen voran für die Neugestaltung des Großen Marktes“, erläutert der Vorsitzende des RVR-Strukturausschusses weiter, der sich am Freitagmittag (10.6.2016) mit Bürgermeister Frank Tatzel und weiteren Kommunalpolitikern traf.

weiter

EU-Parlament fordert Verstärkung der Handelsschutzinstrumente
Das Europäische Parlament verabschiedete heute eine gemeinsame Resolution zum Marktwirtschaftsstatus für China. Hierzu nimmt Dr. Renate Sommer (CDU), Europaabgeordnete für das Ruhrgebiet, wie folgt Stellung:


weiter

CDU: wichtige wirtschaftliche Grundlagen nicht geklärt
Mit dem ablehnenden Ratsbeschluss aus Herne sieht Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im RVR, wenig Chancen, das 2013 auf Betreiben von Regionaldirektorin Geiß-Netthöfel (SPD) von der damaligen SPD/Grünen-Koalition beschlossene Verschmelzungsmodell zu realisieren. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Zustimmung mehrerer Städte abhängig ist von der Zustimmung der übrigen Standorte. Auch Dortmund hat sich frühzeitig ausgeklinkt. Den Vertragsentwürfen ist damit die Grundlage entzogen.
weiter

22.04.2016 | CDU-Fraktion im RVR

Einigkeit in Brünen
RVR berät Bundesverkehrswegeplan 2030

In der Sondersitzung des Struktur- und Verbandsausschusses wurde vergangene Woche die Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplans ( BVWP 2030 ) im Regionalverband Ruhr (RVR) verabschiedet und an die Bezirksregierung Münster weitergeleitet. Diese übermittelt das Votum des RVR - Verbandsausschusses  bis spätestens zum 15.04.2016 an das MBWSV von Herrn Groschek, der es an die Bundesregierung weiterleiten wird. Darin wird die Vordringlichkeit für die Ortsumgehung Wesel von der Rheinbrücke bis zur B 8 und von der B8 bis zur B70 festgelegt. 

weiter

48. Bezirksparteitag der CDU Ruhr thematisiert christliche Politik
Gemeinsam mit namhaften Referenten aus Politik, Kirche und Wirtschaft diskutierten die 200 Delegierten und Gäste des 48. Bezirksparteitags der CDU Ruhr aktuelle politische Herausforderungen und Leitlinien einer christlich-demokratischen Politik. Auf Basis der Papst-Enzyklika "Laudato Si" formulierte die Ruhr-Partei dabei Grundsätze an eine nachhaltige Politik aus christlicher
Verantwortung und schlug somit erstmals eine Brücke zwischen päpstlichem und parteipolitischem Text.
Zusatzinfos weiter

Termine